Saisonbericht Senioren Seeland-Meister 2015/2016

Nach ein paar Abgängen und dem Zuzug von insgesamt 13 neuen Spielern brauchte das junge Senioren-Team des FCK ein wenig Zeit um seine Form zu finden. Spätestens in der Rückrunde war aber gegen unsere spielstarke Truppe kein Kraut mehr gewachsen.

Mit Rekord-Trainingsbesuchen von teilweise über 22 Spielern konnten die Erfolgscoaches Björn Dysli, Patrick Hurni, Bruno Hurni, Ralf Kaltenrieder und Matthias Scheurer meistens aus dem vollen Schöpfen und sich sogar den Luxus erlauben fitte Spieler zu Hause zu lassen.

Nach 6 Siegen, einem Unentschieden und 2 unnötigen Niederlagen beendete das 33-Mann-Kader die Vorrunde auf dem 3. Rang. Nach einer für Senioren-Verhältnisse sehr intensiven Rückrunden-Vorbereitung startete man im April mit einem 2:2 gegen Grünstern in die 2. Saisonhälfte. Niemand hätte wohl zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass dies die einzigen Punkteverluste für den Rest des Frühlings sein werden würden. Nach diesem Startspiel reihte Kerzers Sieg an Sieg und kein Gegner war mehr in der Lage das rote Ü30-Ballett zu stoppen – Tabellenführung vor dem letzten Spiel und dieses letzte Spiel hatte es nochmals so richtig in sich. Nach 60 Minuten lag der FCK schier aussichtslos gegen den FC Orpund mit 2:5 hinten. Doch dann bewiesen die Jungs Moral und zeigten was sie alles drauf hatten. Schlussendlich drehte man die Partie in Extremis und holte sich mit dem 6:5 den Seeländer Senioren-Meistertitel.

Als Zückerchen durfte man anschliessend noch im Berner Meister-Halbfinale gegen den grossen

FC Münsingen antreten. Bis zur Pause konnte man dem hoch favorisierten Gegner das Wasser reichen, doch nach dem Tee wurde das Schicksal unserer Mannschaft mit 4 Gegentreffern besiegelt.

Trotz dieser Niederlage darf man auf eine der erfolgreichsten Senioren-Saisons in der FCK-Neuzeit zurückblicken. Es hat wirklich sehr grossen Spass gemacht.

Roman Fürst