Zweite Saisonniederlage für den FC Kerzers

Kerzers verliert torreiches 2.-Liga-Spiel gegen St-Aubin 4:5.

Für das Spektakel im Erli waren am Samstag für einmal nicht die Einheimischen zuständig, sondern der frech und taktisch ausgezeichnet organisierte Liganeuling aus dem Broyetal. In der zweiten Halbzeit wurde Kerzers von den technisch und spielerisch hoch überlegenen Gästen phasenweise zu Statisten degradiert. Dabei sah es bei Halbzeit noch danach aus, als würde Kerzers ohne grosse Probleme seinen sechsten aufeinanderfolgenden Sieg einfahren. Innert sieben Minuten wurde ein komfortabler Dreitorevorsprung herausgespielt. Möglich, dass diese Tore zu früh und vor allem mit zu wenig Aufwand auf mehr oder weniger glückliche Art zustande kamen. Jedenfalls wähnte sich Kerzers offensichtlich in falscher Sicherheit, während die Gäste nichts mehr zu verlieren hatten und die anfängliche Nervosität gänzlich ablegten. Der bei Halbzeit eingewechselte Ardian Hoti brachte zudem viel mehr Zug in die Angriffe, und Leotim Sadikaj wurde mit seinen drei Toren zum besten Spieler auf dem Platz.

Mit dem ersten Angriff brachte Marc Rotzetter Kerzers mit einem trockenen Schuss in Führung (15.). Drei Minuten später baute Roman Zesiger mit einem herrlichen Kopfstoss nach einem Eckball die Führung aus. Mit einer herrlichen Direktabnahme gelang Vasco Gonçalves nach 22 Minuten bereits das dritte Tor.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte, nämlich mit einem Treffer für die Gäste: Guillaume Quillet skorte mit einem wuchtigen Kopfstoss (58.) Innert neun Minuten brachte dann Sadikaj mit zwei Toren (65./74.) die Gäste erstmals in Führung. Nach dem 4:4-Ausgleich – ein Eigentor von St-Aubins Jimmy Loup (79.) – sorgte Yassine Salime fünf Minuten vor Schluss für den verdienten Sieg des Aufsteigers.

Telegramm

Kerzers – St-Aubin/Vallon 4:5 (3:1)

Erli. – 145 Zuschauer. – SR: Jacquet.

Tore:

15. Rotzetter 1:0. 18. Zesiger 2:0. 22. Gonçalves 3:0. 28. Sadikaj 3:1. 58. Quillet 3:2. 65. Sadikaj 3:3. 74. Sadikaj 3:4. 79. Loup 4:4 (Eigentor). 85 Salime 4:5.

FC Kerzers:

Kuuse; Schulz; Moser, Kaltenrieder, Spycher (82. Cloux); Zesiger (84. Ciarmoli), Moser (90. Tanner), Conçalves, Stoll; Rotzetter, Ajdaroski.

FC Saint-Aubin/Vallon:

Berisha; Rilind Ajdaraj, Stankovic, Loup, Tajkoski; Quillet, Dias; Ganic, Dardan Ajdaraj (83.Salime); Sadikaj (89. Da Costa), Danzi (46. Hoti).