Saisonbericht Senioren 30+ 2016/2017

Wieder Spitzenplatz für die jungen Altherren des FCK
Nachdem das Team der Senioren auf die Saison 2016/17 hin nur wenige Mutationen zu verzeichnen hatte, startete man als eingefleischte Einheit und voller Motivation in die neue Spielzeit. Nach anfänglichen Erfolgen (unter anderem der Sieg im Elfmeterschiessen im Gstaader Cup-Krimi) wurde das rote Ballett schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Fazit nach der Vorrunde: Cup-Aus gegen einen Unterklassigen (Die Stadtberner Nachbarschaft lässt grüssen) & 2. Rang in der Meisterschaft Im Winter wurde das Wort „Selbstdisziplin“ gross geschrieben und jeder Spieler bereitete sich körperlich wie auch mental auf die anstehende Rückrunde vor. Nach einem gelungenen Vorbereitungsspiel in der Maladière gegen den FC Courgevaux und drei klaren Siegen zum Meisterschaftsstart wollte man bereits die Jagd nach dem Tabellenleader Aarberg eröffnen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Im Direktduell wurde die heuer vom Trainer-Quintett Kaltenrieder, Scheurer, Dysli, P. Hurni und B. Hurni gecoachte Truppe regelrecht vorgeführt und somit war die Saison gelaufen. Entgegen der Prognose eines italienisch angehauchten Bieler Teams konnte man immerhin bis zuletzt den starken 2. Tabellenplatz verteidigen. Vive les seniores du FCK.

Ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten; sei es auf oder neben dem Platz