FC Ursy I – FC Kerzers I 5-0

Fussball 16.04.2018Der FC Kerzers kassiert in Ursy eine Klatsche

Edgar Fahrni

Ohne sieben Stammspieler verlor Kerzers gleich 0:5.

Ohne die verletzten Stammspieler Stefan Tanner, Yves Schlapbach, Yannick Gruber, Matti Kuuse, Marc und Vincent Kaltenrieder sowie den gesperrten Kevin Hubacher war Kerzers in Ursy chancenlos. Bereits nach 14 Minuten lagen die Einheimischen durch Tore von Vedat Ramqaj und Goalgetter Florian Panchaud mit 2:0 in Führung. «Wir waren nicht bereit und liessen Ursy spielen. Dabei war uns bekannt, dass dieses Team immer mit langen Bällen auf die Sturmspitze operiert», ärgerte sich Trainer Marc Flühmann.

Den ersten Schuss aufs Tor von Ursy-Hüter Simon Monney gab Florian Cloux in der 16. Minute ab, und fünf Minuten später verfehlte Vasco Gonçalves Leite mit einem seiner gefürchteten Freistösse das Tor nur knapp. Dann rettete Ersatztorhüter Joël Bernhard Wettler zweimal stark gegen den brandgefährlichen Veselin Georgiev. Wenig später wurde dieser am rechten Flügel von Grégoire Chassot auf die Reise geschickt und erhöhte auf 3:0.

Nach der Pause sah man einen stark verbesserten FC Kerzers. Besonders die Einwechslung von Lukas Weber erhöhte die Stabilität in der Defensive. Im Angriff sorgte Marem Ajdaroski mit einigen guten Spielzügen für Gefahr. Aber auch ihm gelang es diesmal nicht, Simon Monney zu bezwingen. Je länger das Spiel dauerte, desto gefährlicher wurde Ursy wieder. Mit einem Doppelschlag in der 75. und 77. Minute erhöhten die Platzherren auf 5:0. Zunächst wurde Georgiev vom eingewechselten Clément Schneebeli auf die Reise geschickt, und dann war es Jonas Progin, der aus einem Gedränge vor Wettler Erfolg hatte.

«Wir sind schon am Mittwoch in einem ähnlichen Spiel mit 2:3 gegen Piamont aus dem Cup geflogen. Nun gilt es, die nächste Saison mit dem jungen Team vorzubereiten, denn diese Saison können wir abschreiben», erklärte Trainer Flühmann.

Telegramm

Ursy – Kerzers 5:0 (3:0)

Stade communal. – 220 Zuschauer. – SR: Merdan Turkovic. Tore: 10. Ramqaj 1:0. 14. Florian Panchaud 2:0. 34. Georgiev 3:0. 75. Georgiev 4:0. 77. Progin 5:0.

Ursy: Monney; Moreira, Bastien Panchaud, Cotting, Alexis Schneebeli; Chassot, Progin, Schrago ( 68. Clément Schneebeli), Florian Panchaud, Ramqaj; Georgiev.

Kerzers: Wettler; Schulz, Spycher, Siegrist, Moser (54. Weber); Gonçalves Leite (75. Mendes), Forster, Cloux (83. Sutter), Fuchs; Ajdaroski, Comba.