2017/2018 Saisonrückblick Kerzers II

Nach einer durchzogenen Vorbereitung starteten wir mit vier Niederlagen in die Saison 17/18. So war bereits von Beginn weg klar, dass wir uns wohl eher in den hinteren Regionen der Rangliste orientieren müssen. In den restlichen Spielen der Vorrunde konnten wir uns aber trotzdem noch 10 Punkte gutschreiben lassen. So überwinterten wir immerhin über dem Strich. Nichtsdestotrotz liessen wir die Vorrunde mit einem tollen und ereignisreichen Wochenende in Zermatt ausklingen. Keine Grüsse senden wir in diesem Zusammenhang an Pizzaiolo Gattuso!

Die Vorbereitung für die Rückrunde nahmen wir mit gewohntem Elan und nach dem Motto: „jetzt erst recht“ in Angriff. Wir besuchten einerseits das Loft in Fräschels (merci an das Loft-Team für die schweisstreibenden Trainings!) und konnten andererseits den Kunstrasen in Düdingen und Freiburg in Anspruch nehmen. Der Start in die Rückrunde gelang uns dann wesentlich besser. Wir konnten uns aus den ersten vier Spielen 7 Punkte anrechnen lassen. Notabene gegen die gleichen Gegner, bei denen in der Vorrunde nichts herausschaute. Dies wiederspiegelt einmal mehr die extreme Ausgeglichenheit in unserer Gruppe. Oft entscheiden Kleinigkeiten über Sieg, Unentschieden oder Niederlage. In der Folge verpassten wir es leider gegen die direkten Konkurrenten genügend Punkte einzufahren. Daher konnten wir erst am zweitletzten Spieltag in Überstorf unser Saisonziel – den Ligaerhalt –  sichern. Erwähnenswert dabei, dass an diesem Spieltag noch 6 Teams unserer 12er Gruppe abstiegsbedroht waren. Da es für uns am letzten Spieltag um nichts mehr ging, konnten wir die Junioren, die in unserer Mannschaft für die Rückrunde eingegliedert wurden, an das Junioren A Team abgeben. Diese hatten noch die Chance auf den Aufstieg in die Promotionsliga, was sie auch bewerkstelligten! Gratulation an Ändu und seinen Jungs für diesen Erfolg!

Respekt und Dank an unsere junge Mannschaft – das Durchschnittsalter der Startelf betrug 21 Jahre, als die beiden Dinosaurier nicht spielten – sowie allen, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben, dass Wochenende für Wochenende ein solcher Spielbetrieb möglich war.

Speziellen Dank auch an Marc, Aurelia und Ändu für die stets angenehme und konstruktive Zusammenarbeit in den Trainings.

Ein grosser Merci auch an die Aushilfsspieler der anderen Teams, wenn Not am Mann war, sowie unserer treuen Anhängerschaft.

Nun wünschen wir einen schönen WM-Sommer und allen Teams des FCK gutes Gelingen in der kommenden Spielzeit.

 

Es grüsst

die Übungsleitung

Come on Baby – ATTACK!