2017/2018 Saisonrückblick Jun. Ec

Rückblick Frühjahrsrunde Junioren Ec 2018
11 Spiele, 5 Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen. Dies die Bilanz der Frühjahrsrunde 2018 der Ec Junioren. Mit einem Kader von 11 Spielern sind wir aus dem Winter und aus der Halle im Schmittengässli ins Training gestartet. Zusätzlich hat sich für die Rückrunde mit Chrigu Hofmann ein neuer Assistenztrainer an unsere Seitenline geschlichen. Gemeinsam wurde stetig, manchmal mit dem nötigen Nachdruck, am Passspiel, dem gegenseitigen genauen Zuspiel und der Laufbereitschaft jedes einzelnen
gearbeitet. Dies führte im Training nicht immer zu heller Begeisterung. Trockene Passübungen, immer nume Bewegä, Secklä u Freiloufä, ist nicht jedermanns liebste Trainingsbeschäftigung. Sinn und Zweck einer Übung werde gerne mal hinterfragt, die Motivationskurve erlebte Berg- und Talfahrten.
Mit mehrheitlich neuen Spieler, keinem Torhüter im Torhütertraining und gelegentlichen Absenzen haben wir unsere 11 Meisterschaftsspiele absolviert. Dabei mussten wir ab und an auch auf Aushilfe aus dem Eb, dem Ed und auch Mal aus dem F zurückgreifen. Besten Dank diesen Trainern. Ein Unentschieden, eine deutliche Niederlage. Die ersten zwei Spiel liessen nichts Gutes erhoffen. Ab dem dritten Match konnten die Jungs aber aufdrehen, trainiertes deutlich besser umgesetzt. Mit den
darauffolgenden Siegen durften wir drei Spiele vor Ende der Meisterschaft noch auf einen Spitzenplatz hoffen. Leider ist uns dann der Endspurt nicht ganz geglückt.
Fazit: Gegen einen Gegner, welchen du Auswärts 5:7 besiegst, darfst du Zuhause nicht 3:12 verlieren. Eine 4:0 Führung ist kein Garant für einen Sieg. Daraus kann durchaus eine 5:4 Niederlage werden.
Nach einem 11:4 Sieg im Hinspiel, darfst du im Rückspiel nicht bloss ein 4:4 abliefern.
Trotz allen Hoch’s und Tief’s sind wir stolz auf die Jungs aus dem Ec. Vieles gelernt, hoffentlich einiges mitgenommen, ein paar Erinnerungen die bleiben!
Allen Aufsteigern ins D wünschen wir nur das Beste!

Lieben Dank auch den Eltern für die Unterstützung. Sie dies als Chauffeur, als gelegentlicher Motivator oder Aufbauer, als treuer Fan am Spielfeldrand! Danke viel Mal!
Eure Trainer, Remo u Chrigu