Senioren: FC Kerzers vs FC Grünstern 3:2 (1:0)

Senioren: FC Kerzers vs FC Grünstern 3:2 (1:0)

 

Nach der schier endlos andauernden Winterpause und einer brutal harten Rückrunden-Vorbereitungsphase konnte das schwarz-grüne Seniorenballett des FCK den Beginn der zweiten Saisonhälfte kaum erwarten. Am Montagabend war es dann soweit und die Ü30er durften endlich wieder einmal Wettkampfluft einatmen.

 

Im Aufeinandertreffen der beiden Gruppenfavoriten übernahmen die Einheimischen von Beginn weg das Kommando und kamen schon früh zu guten Gelegenheiten. In der 15. Minute war es dann soweit und Kapitän Marco Pfister konnte seine Farben mittels herrlichem Distanzschuss in Führung bringen. Nach diesem Treffer erwachte auch der Gast aus Ipsach endgültig aus seinem Winterschlaf. Die grünen Sterne erspielten sich bis zur Pause allmählich ein Chancenplus doch zum Glück konnte sich die Heimelf auf die Dienste seines Schlussmannes Hans Aeberhard verlassen und so blieb es bis zum Pausenpfiff beim Vorsprung von einer Länge.

Nach dem Seitenwechsel ging es ruck zuck und schon war der schöne Kerzerser Vorsprung weg. Aeschlimann profitierte dabei von der ersten allgemeinen Verunsicherung der FCK-Hintermannschaft und konnte seelenruhig zum 1:1 einschieben. Dies lies sich aber das heute von Jan Krähenbühl gecoachte Ensemble nicht bieten und zündete umgehend ein richtiges Angriffs-Feuerwerk. Dieses endete dann nach 70. Minuten mit dem 2. Treffer von Pfister zum 3:1 (Anm. d. Red.: Zwischenzeitlich hatte Ken Krähenbühl für die erneute Führung gesorgt). Eigentlich hätten die Hausherren zu diesem Zeitpunkt auch gut und gerne bereits 4, 5 oder sogar 6 Tore verbuchen können, doch Unvermögen und Pech im Abschluss sorgten dafür, dass die Kerzerser Anhängerschaft in der Schlussphase doch noch ein wenig Fingernägel kauen musste.

Trotz des Anschlusstreffers 5 Minuten vor Schluss durch Tino Fraschina gelang es der Heimelf den Sieg halbwegs souverän ins Trockene zu bringen – verdient war es allemal.

 

Team Senioren des FCK:

Aeberhard, Kilchenmann, Fasnacht, A. Münger, Moosmann (aka 50er), Mäder, Pfister (C), K. Krähenbühl, Caraccio (aka Gogo), Kaltenrieder, Da Silva (aka Robson Ponte)

Ersatzspieler: J. Krähenbühl (aka Coach), D. Münger (aka Bömbe), Fürst, Kunz

Gesperrt: Freitag

Abwesend: Alle anderen 15