FC Orpund 30+ – FC Kerzers 30+ 2:1 (0:0)

FC Orpund – FC Kerzers 2:1 (0:0)

Die ineffiziente Senioren-Truppe des FC Kerzers befindet sich weiterhin in einer Negativspirale und verliert auch beim Gastspiel in Orpund. 

Trotz drückender Überlegenheit in der ersten Hälfte schafften es die Mannen von Coach Sigrist einfach nicht die teils schön vorgetragenen Spielzüge zu vollenden. Pfister, Kunz und Caraccio scheiterten allesamt aus aussichtsreichen Positionen entweder am gegnerischen Torwart oder am eigenen Unvermögen. Auch ein Volley von Fürst aus rund 30 Metern verfehlte das Ziel nur um Haaresbreite. Die Heimmannschaft aus Orpund tauchte indes nur selten im Strafraum des FCK-Senioren auf. Und wenn es dann mal ein klein wenig brenzlig wurde, waren Torhüter Freitag oder Abwehrpatron Münger jederzeit zur Stelle. So gingen die ersten 40 Minuten ähnlich wie vor Wochenfrist im Duell gegen Azzuri Bienne trotz klarem Chancenplus mit einem Gleichstand zu Ende.

Nach der Pause änderte sich das Spielgeschehen merklich. Die Senioren-Equipe aus Kerzers schaffte es nicht mehr zwingende Torgelegenheiten heraus zu spielen und wurde gleichzeitig in der Defensive immer wie anfälliger auf Nadelstiche des FCO. Wie so oft kam es dann so wie es eben meistens kommt. Anstatt eines klaren Vorsprunges lagen die Kerzerser urplötzlich mit 0:1 im Rückstand. Kurz nach Wiederanpfiff und mit einer der seltenen zwingenden Szenen nach dem Seitenwechsel erzielte Kapitän Pfister umgehend den Ausgleich. Doch der heute allgegenwärtige Schlendrian kehrte beim FCK sofort wieder ein und sorgte in der Schlussphase sogar noch für den Genickbruch. Der brandgefährliche ehemalige Profifussballer Tibor Kalina umkurvte im 16er zwei Kerzerser Verteidiger und drosch das Leder unhaltbar in die untere rechte Ecke – Game over.

Als Gegenleistung für die 3 Punkte servierte das freundliche Orpunder Buvette-Team den bemitleidenswerten Kerzerser immerhin noch ein genussvolles Freitagabend-Menü (vielen Dank). So lies sich die Heimreise doch noch ein wenig angenehmer antreten.