FC Avenches vs FC Kerzers I 2-2

Fussball 09.04.2018

Kerzers holt sich in letzter Sekunde noch einen Punkt

Franz Brülhart

Die Seeländer erreichen in Avenches ein 2:2-Remis.

Kerzers musste in der 2. Liga auf einige Stammspieler verzichten, so auch auf Keeper Kuuse und Goalgetter Rotzetter. Joël Wettler, Junioren-A-Goalie, machte seine Sache jedoch gut. Marem Ajda­roski sicherte mit dem Last-Minute-Tor Kerzers einen Punkt.

Während den ersten zehn Minuten kamen beide Teams zu je einer guten Torchance. Ajdaroskis Flachschuss aus zehn Metern verfehlte den Pfosten nur knapp, und Jeremy Rossier kam einen Schritt zu spät, um den Pass von Ilirjan Mehmetaj zu verwerten. Als nach gut 20 Minuten Mehmetaj steil lanciert wurde, musste Goalie Wettler weit aus dem Tor laufen, um den Ball vor dem Stürmer zu erwischen. Den Befreiungsschlag fing Vincent Villommet ab und traf mit dem Weitschuss über Wettler zum Führungstreffer der Gastgeber. Kerzers verdaute den Treffer schnell und kam fünf Minuten später zum verdienten Ausgleich. Avenches-Goalie Jordan Aimé konnte einen Weitschuss nicht unter Kontrolle bringen. So traf Michael Fuchs vom Sechzehnerrand ins leere Tor. Vor der Pause eröffnete sich Avenches’ Mehmetaj noch eine hervorragende Chance: Er umspielte seinen Bewacher und schlenzte den Ball aus zehn Metern am Goalie vorbei, traf jedoch nur den Pfosten.

Avenches dominierte nach dem Tee das Geschehen. Kerzers’ Verteidigung bekundeten Mühe, die anrennenden Stürmer in Schach zu halten. Das verletzungsbedingte Ausscheiden von Captain Mark Kaltenrieder (60.) und seines Ersatzes Vincent Kaltenrieder (75.) verschärfte die Situation noch. Nach 75 Minuten entwischte Mehmetaj seinen Bewachern erneut, umspielte auch den Keeper und traf, unbehelligt, wiederum nur den Pfosten. Der mitgelaufene Leotrim Sadikaj reagierte schnell und traf zum Führungstreffer. In der Folge besass Avenches gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Mehrmals rettete Wettler mit schnellen Reflexen gegen Mehmetaj. Die letzten Minuten hatten es dann in sich: Zuerst sah Loic Monney (89.) die Rote Karte. In der ersten Nachspielminute trat Vasco Goncalves einen Freistoss von links scharf vors Tor, wo am hinteren Pfosten Ajdaroski per Kopf zum vielumjubelten Ausgleich traf.

Telegramm

Avenches – Kerzers 2:2 (1:1)

Stade Communale. 100 Zuschauer. SR: L. Lehmann. Tore: 21. Villommet1:0, 26. Fuchs 1:1, 74. Sadikaj 2:1, 90. Ajdaroski 2:2

FC Avenches: Aimé; Monney, Vorlet, Corthésy (83. Bigler), Lewandrowski; Cucinotta (46. Sadikaj), Osmanaj, Villommet, Rossier (69. Atashi); Mehmetaj, Furtado.

FC Kerzers: Wettler; Spycher, Siegrist, M. Kaltenrieder (63. V. Kaltenrieder), 75. Schulz), Moser; Forster (63. Goncalves Leite), Cloux, Hubacher, Combaj; Ajdaroski, Fuchs.