Senioren 30+: FC Kerzers – FC Aarberg 5:1 (1:0)

Senioren 30+: FC Kerzers – FC Aarberg 5:1 (1:0)

Der Altherren des FCK siegen im ersten Meisterschaftsspiel nach 10 Monaten hochverdient mit 5:1 gegen den FC Aarberg.

Bei Spielbeginn um 18:45 Uhr zeigte das Thermometer im Erli noch weit über 30 Grad an. Optimale Bedingungen für konditionell top fitte Senioren-Fussballer? Wohl kaum. Nebst dem Gegner auf der anderen Seite, hatten an diesem Sommerabend viele Akteure noch einen weiteren viel härteren Kontrahenten zu besiegen – nämlich den inneren Schweinehund. Womöglich waren die Kerzerser in dieser Hinsicht wesentlich erfolgreicher unterwegs als die Aarberger, denn von der ersten Minute an waren es sie, welche dem Spiel den Stempel aufdrückten. Das 1:0 war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Nachdem Forster kurz zuvor am Pfosten scheiterte, war es Fürst vorbehalten seine Farben nach einem Eckball im Fallen in Führung zu schiessen. Die Gäste aus Aarberg konnten in der ersten Hälfte lediglich ein paar Nadelstiche setzen, waren aber sonst ungewohnt ungefährlich.

Nach dem Seitenwechsel suchte Kerzers sofort das 2:0. Doch trotz einiger guter Gelegenheiten stand es plötzlich 1:1. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schaltete der FCA schnell um und erwischte den FCK vollends auf dem falschen Fuss. Scheurer schloss den Konter mit einem wuchtigen Schuss zum Ausgleich ab. Kurz nach Wiederanpfiff hatte der ehemalige FCK-Fanionspieler Christian «Frank the tank» Franke sogar das 2:1 auf dem Fuss – doch sein Chip aus 20 Metern prallte glücklicherweise an die Oberkante der Latte. Nun mussten sich die Einheimischen mal kurz durschütteln und neu sammeln…gesagt, getan…und der FCK riss nun das Spieldiktat mit Vehemenz an sich. Die Folge daraus waren Angriffe fast im Minutentakt. Einer dieser Angriffe wurde durch Kilchhofer souverän zur erneuten Führung abgeschlossen. Nachdem sich kurz darauf auch noch Kunz in die Skorerliste eintragen konnte, war die Messe quasi gelesen. Es folgten noch die Minuten des fussballerischen Runningbacks Stefan Blaser. Erst tanzte er in gewohnt stilsicherer Manier durch den gegnerischen Sechzehner und erzielte dabei das 4:1 und kurz darauf liess er in einem 1 gegen 1 FCA-Torhüter Kocher keine Chance. So stand am Schluss klar und deutlich 5:1 auf der Anzeigetafel im Erli.

Aufstellung FCK: Freitag, Gutknecht, M. Kaltenrieder, Fasnacht, Moosmann, Fürst, Forster, Caraccio, Blaser, Kilchhofer, Kunz. Auswechselspieler: R. Kaltenrieder, B. Hurni, K. Krähenbühl, Revilloud