Senioren 30+: SC Rüti b. Büren – FC Kerzers 1:2 (1:0)

Senioren 30+: SC Rüti b. Büren – FC Kerzers 1:2 (1:0)

Der FC Kerzers feiert trotz turbulenter Vorbereitung einen verdienten Erfolg in Diessbach gegen den Gastgeber SC Rüti b. Büren.

Zu Spielbeginn an diesem Mittwochabend konnte die von Roman Fürst gecoachte Truppe froh sein überhaupt 11 Spieler aufs Feld schicken zu können. Viele Abwesenheiten, teils auch kurzfristig, machten die Match-Vorbereitung sehr umtriebig. Dies war dann auch in den Startminuten auf dem Rasen in Diessbach sichtbar und so wollte beim FCK vorerst nichts wirklich klappen. Diese anfänglichen Unstimmigkeiten auf dem Grün wurden vom der Heimelf aus Rüti sofort ausgenutzt. Nachdem die Gastgeber in der ersten Hälfte mehr von Spiel hatten, gingen sie folgerichtig auch nach 30 Minuten mit 1:0 in Führung.

Nach einige Anpassungen im Spielsystem sowie personellen Änderungen sah man in der 2. Hälfte allerdings ein anderes Gesicht der jungen Altherren des FC Kerzers. Fortan gaben nur noch sie den Ton an. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und man konnte Chance um Chance zum Teil sehenswert herausspielen. In der 60. Minute war es dann Stauffer vorbehalten mit seinem ersten Treffer für den FC Kerzers den Ausgleich zu «köpfeln». Die Kerzerser steckten aber nun keineswegs zurück, sondern suchten weiterhin in der Offensive Ihr Glück. Nach einer Bogenlampe des wieder genesenen Ménétrey und der Unruhestiftung am Rüti-Torhüter von Seiten Stauffers (an der Grenze der Legalität) erbte Nobel die Kugel und drosch diese mit voller Wucht aus 16 Metern in die Maschen. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung dann auch hoch verdient. Die Gastgeber aus Rüti vermochten sich nicht von diesem Rückschlag nicht mehr zu erholen und so war der Erfolg des altehrwürdigen Senioren-Ballett des FC Kerzers in trockenen Tüchern. Weiter geht’s am Montagabend im Erli mit dem Spitzenkampf gegen den FC Grünstern.