Vereinsgeschichte Saison 2021/2022    (74 Jährig)

Bereits vor dem zweiten Weltkrieg hatten sich in Kerzers Bestrebungen zur Gründung eines Fussballklubs bemerkbar gemacht. Am 1. Juli 1947 war es dann soweit. Oskar Johner wurde an der Gründungsversammlung zum ersten Präsidenten des FCK gewählt. Das erste offizielle Fussballfeld konnte in der Saison 1952/53 im Erli eingeweiht werden. Im Jahre 1959 erreichte die 1. Mannschaft die Promotion für die 3. Liga. In der Saison 1962/63 wurde die erste Junioren-B-Mannschaft zur Meisterschaft angemeldet.

Mit der Gründung der Gönnervereinigung 100er Club FC Kerzers im Jahre 1978 wurde ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des FC Kerzers gesetzt. Über 480 Mitglieder am 1. Juni 2011 helfen mit.

Im Jahre 1997 gelang dem FC Kerzers zum ersten Mal in seiner Klubgeschichte der Aufstieg in die 2. Liga und 2009 schaffte man sogar den Aufstieg in die Interregionale 2. Liga, wo wir zwei Jahre mitspielen konnten.

2010 wurde der Golden Club gegründet, welcher vor allem die 1. Mannschaft unterstützt.

Heute ist der FCK der zweitgrößte Verein im FFV und der grösste Sportverein des Seebezirks. Zurzeit nehmen 16 Teams an der offiziellen Meisterschaft teil und 3 Teams im Junioren F Bereich. Im Moment sind wir an einem Grossprojekt, wir planen ein Kunstrasenfeld, damit der Spiel- und Trainingsbetrieb optimaler genutzt und geplant werden kann und auch Kosten gespart werden können. Im Moment lieg die Angelegenheit beim Gemeinderat in Kerzers, wir hoffen, dass sich der neue Gemeinderat so rasch als möglich an deren Umsetzung gehen wird.

Zusätzlich bauen wir auf unsere eigene Jungend und setzten diese im 2. und 4. Liga Team erfolgreich ein.

Das Klublokal wird auch in der Zwischensaison vermietet an Externe und ist ein willkommener Treffpunkt für Jung und Alt.

Im Erli findet sich jeder Besucher und Aktive sehr wohl, wir vom FCK geben uns alle Mühe und freuen uns auf eine stattliche Zuschauerzahl an den Spielen.

Im 2022 feiern wir mit verschiedenen, kleineren Anlässen das 75 jährige Bestehen des Vereins.

Nun hoffen wir, dass wir nach der CORONA Kriese ab August wieder einen geregelten Betrieb im Erli hochfahren können zu Gunsten des Sports.

Wildhaber Guido, Präsident, Sportchef